Legasthenie hat viele unterschiedliche Gesichter

Vermischte-Buchstaben

Lese-, Schreib- und Rechenschwäche

Das ZKL arbeitet mit einer sehr wirksamen Kombination aus herkömmlichen Behandlungsmethoden und der NLP- Rechtschreibtherapie. Klassische Rechtschreibtests (z.B. DRT, HSP) werden unterstützt durch eine prozessuale Diagnostik wie etwa die Analyse der Körperhaltung oder der Augenbewegungsmuster.

Ebenso wichtig ist die parallele Behandlung von Stress und einschränkenden Glaubenssätzen, wie etwa: „Ich bin ein schlechter Rechtschreiber. Mathe ist schwer. Das lerne ich nie!“ Diese behindern eine dauerhafte Veränderung. Deshalb behandelt das ZKL solche Faktoren mit.

Indikatoren

Es gibt einige allgemeine Hinweise, bei denen eine Überprüfung auf eine Lese-Rechtschreibschwäche sinnvoll ist.

Überdurchschnittlich viele Fehler in Diktaten

Vertauschen von Buchstaben

Unterscheidungsprobleme beim Hören

Unterscheidungsprobleme beim Sehen

Auslassen von Buchstaben, schlechte Wortdurchgliederung

Viele Regelfehler

Zu langsames abgehacktes Lesen, große Pausen

Normales Üben hilft wenig